Surfcamps Spanien

Welches Surfcamp in Spanien? Alles was du wissen musst!

Erfahre hier was Du über einen Surfurlaub in Spanien wissen musst und informiere Dich über die verschiedenen Surfcamp Anbieter.

Du brauchst Beratung bei der Suche nach dem passendem Surfcamp? Gerne sind wir Dir bei der Suche behilflich. Schreibe uns einfach eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder nutze unserer Kontaktformular oder den Surfcamp-Finder :)

Auf dieser Seite findest Du:
  1. Kanaren
    a. Die besten Surforte auf den Kanaren
    b. Beliebteste Surfcamps auf den Kanaren
  2. Baskenland
    a. Die besten Surforte im Baskenland
    b. Beliebteste Surfcamps im Baskenland
  3. Kantabrien
    a. Die besten Surforte in Kantabrien
    b. Beliebteste Surfcamps in Kantabrien
  4. Asturien
    a. Die besten Surforte in Asturien
    b. Beliebteste Surfcamps in Asturien
  5. Galizien
    a. Die besten Surforte in Galizien
    b. Beliebteste Surfcamps in Galizien
  6. Andalusien
    a. Die besten Surforte in Andalusien
    b. Beliebteste Surfcamps in Andalusien
  7. Balearen
    a. Die besten Surforte auf den Balearen
    b. Beliebteste Surfcamps auf den Balearen

Alle Surfcamps in Spanien auf einen Blick


Alle Surfcamps in Spanien ansehen (Suche mit Filtern)Hier kannst du alle Surfcamps in Spanien unverbindlich anfragen

Die 7 besten Surfregionen Spaniens

1. Kanaren

Eines der Topziele für Surfreisen in Spanien sind definitiv die Kanarischen Inseln. Während es in vielen anderen Destinationen in den Wintermonaten kälter wird, herrschen auf den Kanaren ganzjährig sommerliche Temperaturen und ein angenehm mildes Klima. Auch die Wassertemperaturen betragen im Winter weiterhin um die 20 Grad, wodurch einem Bade- sowie Surfurlaub vor Ort nichts im Wege steht. Im Allgemeinen sind die Kanaren das perfekte Urlaubsziel für nahezu jede Zielgruppe: Es bestehen viele Flugverbindungen von Deutschland und etlichen anderen europäischen Ländern aus, man findet Unterkünfte für jedes Budget und Freizeitmöglichkeiten für Familien, Pärchen, Gruppen, Singles, egal ob Ruhesuchende oder Aktivurlauber, sind keinerlei Grenzen gesetzt!

a. Die besten Surforte auf den Kanaren

Fuerteventura

Fuerteventura ist die zweitgrößte kanarische Insel mit rund 346 Sonnentagen pro Jahr. Sie wird dich mit ihren perfekten Wellen, dem türkisen Wasser und den weißen Stränden überzeugen und mit Sicherheit auch wiederkehren lassen. Fuerteventura bietet jede Menge traumhafte Surfstrände, deren sanfte Beachbreaks sich besonders zum Surfen lernen eignen. Auch wenn es auf Fuerteventura oft sehr windig ist, gehört ein Surfurlaub auf der beliebten Ferieninsel sowohl für Surfeinsteiger, z. B. im Waveguru Surfcamp, als auch für fortgeschrittene Surfer, z. B. im Planet Surfcamps, zum absoluten Pflichtprogramm. Also: Entfliehe den grauen Wintertagen, genieße nur nach ein paar Flugstunden die frische Frühlingsluft und stürze dich in dein nächstes Surfabenteuer!

Lanzarote

Lanzarote, die nördlichste Insel der Kanaren, ist im Vergleich zu Fuerteventura etwas weniger touristisch und wirkt somit auch sehr authentisch. Die besten Surfbedingungen herrschen hier zwischen September und Januar. Lanzarote ist vor allem für bereits erfahrene Surfer zu empfehlen, aber in dem kleinen Fischerdorf Famara, wo unter anderem das RED STAR Surfcamp und das Kaboti Surf zu finden sind, sind auch Anfänger perfekt aufgehoben. Der Surfstrand ist etwa 3 km lang und bietet neben zahlreichen Beach- und Reefbreaks genügend Platz für Surfer aller Level. Über das Surfen hinaus ist Lanzarote vor allem für Weinliebhaber interessant, da dort der Anbau von Weinreben auf einzigartige Weise erfolgt und man sich unzähligen Weinproben hingeben kann.

Teneriffa

Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln und zeichnet sich vor allem durch den im Inneren der Insel gelegenen, ruhenden Vulkan El Teide aus, der ebenso den höchsten Berg Spaniens darstellt. In dem gleichnamigen Nationalpark gibt es einzigartige Landschaften sowie wunderschöne Wanderrouten zu entdecken.Teneriffa ist aber auch perfekt für Bade- und Surfurlauber geeignet, sowohl im grünen Norden der Insel als auch im ganzjährig warmen Süden. Im Norden findet ihr z. B. das Atlantik Surf, das euch je nach Wetterbedingungen immer zu den besten Surfspots bringt. Surfbegeisterte jeden Levels sind ebenso im Ika Ika Surfcamp im Süden herzlich willkommen. Eines ist auf der traumhaften Insel Teneriffa garantiert: Hier wird es aufgrund der vielfältigen Unterhaltungsmöglichkeiten niemals langweilig!

Gran Canaria

Last but not least erwarten euch ebenso auf der Insel Gran Canaria unvergessliche Surfabenteuer. Während der Süden sehr touristisch und eher für Pauschalurlauber interessant ist, erwartet euch im Nordwesten eine ganz besondere Atmosphäre. Dort befindet sich nämlich die Hauptstadt Las Palmas, die sich vor allem durch ihren lebendigen Stadtstrand Playa de Las Canteras auszeichnet, an dem Einheimische und Touristen aufeinander treffen. In unmittelbarer Nähe liegt z. B. das La Ventana Azul Surfhouse, das einen fantastischen Blick auf das Meer bietet. Wer es etwas ruhiger mag, ist im El Altillo House im Norden der Insel gut aufgehoben. Egal ob Stadttrubel oder Entspannungsurlaub, auf Gran Canaria herrscht ein ganz besonderer Flair, den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

b. Beliebteste Surfcamps auf den Kanaren

Surfcamp Las Palmas (Gran Canaria, Spanien)
- Surfcamp Las Palmas (Gran Canaria, Spanien) starstarstar
425.00€  Preis pro Woche

C/ El Salvador 7, Las Palmas de Gran Canaria, 35010, Canarias, Spain

Quick Info Mehr Information
Planet Surf Camps (Fuerteventura, Spanien)
- Planet Surf Camps (Fuerteventura, Spanien) starstarstar
249.00€  Preis pro Woche

Avenida Grandes Playas, Corralejo, Fuerteventura, 35660, Canarias, Spain

Quick Info Mehr Information
Blackstone Surf Camp (Teneriffa, Spanien)
- Blackstone Surf Camp (Teneriffa, Spanien)
375.00€  Preis pro Woche

Finca Hoya Grande tf-47 km 5, Callao Salvaje, Teneriffa, 38677, Canarias, Spain

Quick Info Mehr Information

Alle Surfcamps auf den Kanaren ansehen (Suche mit Filtern)Alle Surfcamps auf den Kanaren unverbindlich anfragen

2. Baskenland

Im Norden Spaniens, direkt an der französischen Grenze, befindet sich der spanische Teil des Baskenlands, auch País Vasco genannt. Auch wenn die Region zu den dicht besiedeltsten Regionen des Landes zählt, blieb hier der Massentourismus aus und die Region ist eher bei Individualreisenden beliebt. Vor allem die hervorragende Küche des Baskenlandes lockt jährlich zahlreiche Besucher an und in Orten wie San Sebastian gibt es eine große Dichte an weltklasse Restaurants, welche sowohl traditionelle als auch internationale Gerichte zubereiten. Auch die umliegende Natur, geprägt von faszinierenden Gebirgen mit zahlreichen Wanderwegen, zieht viele Naturbegeisterte in die Region. Aber auch die Küste ist ein wahres Naturspektakel. Ob kleine traditionelle Fischerdörfer oder große Städte, viele Ziele haben einen besonderen Charme und gleichzeitig erstklassige Strandabschnitte. Diese bieten nicht nur Sonnenanbetern einen Zulaufsort, sondern sind auch bei Surfern aufgrund der hervorragenden Surfbedingungen beliebt. Zahlreiche Beachbreaks sind hier zu finden und können von Anfängern sowie erfahrenen Surfern gemeistert werden. Besonders der Golf von Biskaya beeinflusst vor Ort die Wassertemperaturen und erwärmt den Atlantik an der Küste unter den richtigen Bedingungen um bis zu 22°C. Somit kann man mit etwas Glück den Neoprenanzug auch mal zuhause lassen und sich ohne in die Wellen stürzen.

a. Die besten Surforte im Baskenland

Zarautz

Zarautz mit seinem langen Strandabschnitt liegt am Golf von Biskaya und hat somit wunderbare Wassertemperaturen. Der lange Strand, welcher von Steilklippen abgetrennt wird, ist ein wahres Anziehungsmerkmal des Ortes. Entlang des Strandes an der Promenade sind zahlreiche Cafés, Restaurants und Bars zu finden, welche angenehme Freizeitmöglichkeiten bieten. Auch viele Surfer zieht es jährlich aufgrund der guten Surfbedingungen in den Ort. Zusätzlich findet auch jedes Jahr ein wichtiger Surfwettbewerb statt, welcher in direkter Verbindung der Weltmeisterschaften steht. Somit können hier auch Profis bewundert werden.

In Zarautz gelegen ist das Goodpeople Surf Camp und das Stoke Travel Camp. Das Goodpeople Surfcamp ist am Rande des Talai Mendi Campingplatzes zu finden. In nur wenigen Gehminuten erreicht man von hier aus den Atlantik und kann sich direkt in die Wellen stürzen. Aus den Zimmern aus kann man zuvor die Wellen bereits beobachten und die wunderbare Aussicht auf die Küste genießen. Das Camp hat viele Einrichtungen, welche für entspannte Zeiten nach dem Surfen einladen. Ein großes Gemeinschaftszelt, Sonnenterrasse und Hängematten sind ideale Orte, um einmal etwas zu entspannen und sich gleichzeitig mit den anderen Gästen auszutauschen. Dennoch kann man sich auch auf der campeigenen Miniramp oder bei Longboard-Ausflügen weiter auspowern und gleichzeitig die Umgebung erkunden, denn hier lässt sich einiges sehen. In dieser Umgebung, inmitten der Natur des Naturreservats Pagoeta, befindet sich das Stoke Travel Camp. Unweit von San Sebastian entfernt und doch mitten in der Natur bietet dieses Camp Entspannung und Abenteuer zugleich. Mitten in der Natur kann man sich hier zurückziehen und entspannen oder sich in nur wenigen Fahrminuten ins Getümmel in San Sebastian stürzen und hier aufregende Tage verbringen. Wer etwas mehr Abenteuer und zahlreiche Surfspots des Baskenlandes erkunden möchte, kann auch an der Van Surfari Spain & France teilnehmen. Dieses wird von Stoke Travel organisiert und startet in San Sebastian. Täglich fährt man je nach Bedingungen zu den besten Spots der Küste, ob in Spanien oder Frankreich, und kann so zahlreiche Erfahrungen in den Wellen sammeln. Gleichzeitig kann man viele neue Orte entdecken, da die Zelte abends in Camps aufgeschlagen werden. Zusammen in der Gruppe entscheidet man dann die Abendplanung, bevor es nach einer erholsamen Nacht wieder auf Tour geht.

Ibarrangelu

Ibarrangelu ist eines der schönsten Orte der Bizkaia Küste. Mit seinen Dünen und dem großen weichen Strand zieht es jährlich viele Besucher an. Aber nicht nur der Strand ist ein Highlight des Ortes, auch die historische Bedeutung im Ortskern ist deutlich zu spüren. Zudem ist der Ort sehr mit der Landwirtschaft verbunden, was auch in der Atmosphäre und Architektur dieses Dorfes zu erkennen ist. Dennoch bietet das Biosphärenreservat einzigartige Natur, welche während des Aufenthaltes erkundet werden kann.

Gelegen in Ibarrangelu, mitten im Biosphärenreservat Urdaibai, befindet sich das Laga Surfcamp. Das Surfcamp bietet Unterricht und Unterkunft für Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren an. Hier gibt es zwei Unterkunftsmöglichkeiten: Wenn man der Natur nah sein möchte, kann man sein Zelt im speziell abgetrennten Bereich aufschlagen, oder man findet Unterkunft im campeigenen Bauernhaus. Verschiedene Level werden hier im Surfunterricht angeboten, welche an den Stränden von Laga und Laida-Mundaka stattfinden. Die Wellen dieser Orte sind als eine der besten Wellen des Landes bekannt und ziehen somit zahlreiche Surfer an. Nach dem Surfunterricht kann man im Camp die Freizeit mit den anderen Campbewohnern verbringen.

Gorliz & Barrika

Der Strand von Gorliz ist ein sehr beliebtes Reiseziel. Ein knapp 1 km langer Sandstrand ist hier zu finden. Zusätzlich sind etwas weiter im Meer zwei Steinplatten, welche von Jugendlichen gerne als Sonnenbänke genutzt werden. Auch der Strand in Barrika ist sehr beliebt, besonders bei Surfern. Dennoch ist dieser Abschnitt sehr von den Gezeiten beeinflusst und bei Flut ist nur wenig Strand zum Sonnenbaden zu finden. Auch die Nähe zu Bilbao machen diese Orte besonders. Bilbao ist die Hauptstadt der Bizkaia Region. Besonders das Guggenheims Museum mit seiner einzigartigen Architektur hat einen großen Einfluss auf die Stadt und verleiht dem Ort seitdem einen modernen und gleichzeitig historischen Flair. Besonders in der Altstadt sind viele einzigartige historische Bauten zu finden. Hier sind viele Restaurants und Bars gelegen und bringen Trubel in das Viertel. Auch die Baskische Küche kann hier wunderbar genossen werden. Doch auch die Natur kommt in Bilbao nicht zu kurz: Zahlreiche Parks sind in der Stadt gelegen und bieten wunderbare Möglichkeiten für eine Auszeit. Somit ist ein Aufenthalt in Gorliz in Verbindung mit Bilbao ein perfekter Ausgleich, da man zwischen Entspannung und Aufregung leicht wechseln kann.

Das Wellentime Surfcamp befindet sich in Gorliz, unweit von der Metropole Bilbao entfernt. Mit verschiedenen Unterkunftsmöglichkeiten findet hier jeder die perfekte Unterkunft für sein Interesse und den Geldbeutel. Ob im Landhaus, Hostel, Campingplatz oder Bungalow, den richtigen Ort für sich findet man ganz bestimmt. Die Bungalows eignen sich besonders für Gruppen oder Familien, da sie Platz für 4-6 Leute bieten. Von Juni bis Oktober kann man sich hier bei täglichen Surfstunden in die Fluten des Atlantiks stürzen und abends die Umgebung mit ihrer tollen Atmosphäre erkunden.

Das Barrika Surfcamp, gelegen im gleichnamigen Ort, bietet einen ruhigen und entspannten Surfaufenthalt. Maximal 26 Leute finden hier gleichzeitig Platz. Das Haus ist unterteilt in 2 Stockwerke, im Erdgeschoss befinden sich Zimmer mit eigenem Bad, welche sich perfekt für Familien, Paare oder Gruppen eignen. Aufgrund der begrenzten Anzahl kommt hier schnell eine familiäre Atmosphäre auf und man kann die Tage nach dem Surfen gemeinsam ausklingen lassen. Auch außerhalb der Surfkurse kann man hier beim Skaten, Slacklinen oder ähnlichen Aktivitäten weiter an seinen Skills arbeiten und Techniken verbessern. Und auch Kinder im Alter von 12 und 17 Jahren können hier ihr Surfabenteuer erleben. Spezielle Kinder Surf Packages sind möglich. Hier können maximal 20 Kinder gleichzeitig ihren Urlaub verbringen. Die ganze Zeit wird ein Betreuer vor Ort sein, der 24h am Tag erreichbar ist.

Sopelana

Sopelana, auch oft nur Sopela genannt, hat einen der wundervollsten Küstenabschnitte des Baskenlandes. Einzigartige Natur umgibt hier die weichen Strände. Zudem hat der Ort nicht nur wunderbare Mountainbike- und Wanderwege, sondern auch viele Aktivitäten, die bei Adrenalin-Junkies das Herz höher schlagen lassen. Ob Paragliding, diverse Wassersportaktivitäten oder Kletterkurse, einiges gibt es hier zu erleben und bringt Abenteuer pur. Auch ein FKK Bereich gibt es in diesem Küstenabschnitt zu finden. Besonders das jährliche Nudisten-Wettrennen ist mittlerweile ein Highlight des Ortes und zieht viele Schaulustige an. Auch die Umgebung des Ortes ist leicht zu erkunden und bietet nicht nur erstklassige Natur, sondern auch beliebte Städte wie Bilbao, welche in Kürze zu erreichen sind.

In Sopelana befindet sich das Moana Surf Camp, welches nicht nur für Erwachsene sondern auch Kinder und Jugendliche geeignet ist. Die Unterkunft ist ein modernisierter und umgebauter Bauernhof und bietet somit eine einzigartige Art der Unterkunft. Der Surfunterricht findet in Kleingruppen statt, welche je nach Level und Alter eingeteilt werden. Zudem hat die Unterkunft noch einzigartige Freizeitmöglichkeiten im Camp. In der Unterkunft ist ein beheizter und überdachter Pool sowie eine Bar zu finden. Für jeden der etwas mehr Abenteuer möchte, ist auch ein kompletter Skatepark (sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene) und eine Kletterwand in dem Camp zu finden. Zusätzlich gehören 5000 m² Garten zum Camp. Somit gibt es einzigartige Möglichkeiten, sich nach dem Surfunterricht zu entspannen oder weiter auszupowern. Auch Themenabende können von dem Camp organisiert werden, bei welchen sich die Gäste besser kennenlernen und danach gemeinsam den Urlaub miteinander verbringen können.

b. Beliebteste Surfcamps im Baskenland

Van Surfari Spain & France
- Van Surfari Spain & France
360.00€  Preis pro Woche

Barrio Talaimendi, S/N, Zarautz, 20800, Pais Vasco, Spain

Quick Info Mehr Information
Goodpeople Surf Surfcamp (Zarautz - Spanien)
- Goodpeople Surf Surfcamp (Zarautz - Spanien) starstarstar
170.00€  Preis pro Woche

Nafarroa Kalea 14-5°, Zarautz, 20800, Pais Vasco, Spain

Quick Info Mehr Information
Barrika Surfcamp (Bizkaia, Spanien)
- Barrika Surfcamp (Bizkaia, Spanien) starstarstar
210.00€  Preis pro Woche

Urbanización Garramune 49, Barrika, 48650, Pais Vasco, Spain

Quick Info Mehr Information

Alle Surfcamps im Baskenland ansehen (Suche mit Filtern)Alle Surfcamps im Baskenland unverbindlich anfragen

3. Kantabrien

Im Norden Spaniens, zwischen dem Baskenland und Asturien, befindet sich die Region Kantabrien. Besonders die einzigartige Mischung aus Natur und Landschaften macht diese Region zu einem besonderen Ort. Grüne Natur, hohe Berge, Steilküsten und wunderbare Strände zeichnen diese Landschaft aus und ziehen eine Vielzahl an Besuchern an. Besonders während den Sommermonaten ist Kantabrien ein beliebtes Reiseziel, da wenig Niederschlag herrscht und es an den Stränden sehr warm werden kann. Dennoch ist dies somit auch die Zeit der meisten Reisenden und beliebte Strandabschnitte und Orte können schnell überfüllt sein. Dies ist aber kein Problem, da es viele versteckte Orte zu erkunden gibt, welche fernab der Massen liegen. Über 6000 Höhlen gibt es in der Region zu erkunden und das ist nur ein Beispiel der spektakulären Orte, welche vor Ort erkundet werden können. Auch die herrlichen Surfbedingungen und Freizeitaktivitäten in der umliegenden Natur ziehen jährlich viele Surfer und Sportbegeisterte an. Somit findet man hier immer jemanden, mit dem man seine Leidenschaft teilen und sich der Natur hingeben kann.

a. Die besten Surforte in Kantabrien

Santoña

In Santoña befindet sich die Watsay Surf School und die Berria Surf School. Beide Schulen bieten nicht nur Unterkunft für Erwachsene, sondern haben auch besondere Jugendcamps. Auf einem Gelände von 1500m² befindet sich die Watsaysurfschool und bietet Unterkunft für jeden. Im Juli ist das Camp für 10-17 Jährige geöffnet, wohingegen die Erwachsenen im August erwartet werden. Bis zu 75 Gäste können hier in Mehrbettzimmern schlafen, wobei die Gäste nach Alter und Geschlecht eingeteilt werden. Somit können sie sich leicht mit Gleichgesinnten austauschen und neue Kontakte knüpfen. Gesurft wird in Kleingruppen, damit der Unterricht individuell auf die Schüler abgestimmt werden kann. Auch die Berria Surf School befindet sich in Santoña und bietet Surfunterricht für Erwachsene sowie Minderjährige. Jeder ist hier willkommen und kann sich in den Wellen des Atlantiks austoben. Der Unterricht wird ganz auf das Level der Teilnehmer angepasst, damit jeder die richtige Förderung bekommt. Zusätzlich ist das Camp sehr umweltbewusst und teilt dieses Wissen durch gezielte Gespräche mit seinen Gästen. Somit lernt man zusätzlich umweltbewusster zu leben und kann dieses Wissen in Zukunft anwenden.

Loredo

In Loredo befindet sich das gleichnamige Loredo Surf House. Das Haus befindet sich nur 2 Minuten vom Somo-Loredo Strand entfernt, wo auch der Surfunterricht stattfindet. Von dem Garten aus kann man hier leicht die Wellen beobachten und erste Blicke des Ozeans erhaschen. Das Surfhaus eignet sich perfekt für Familien oder Gruppen. Doppelzimmer oder Mehrbettzimmer sind vorhanden und können die ganze Familie oder Freundesgruppe unterbringen. Das Surfhaus legt großen Wert auf eine entspannte und familiäre Atmosphäre. Somit findet man auch im Garten viele Anlagen zum entspannen, wie Hängematten oder Chill Out Bereiche. Aber auch beliebte Aktivitäten wie Tischtennis können hier verfolgt werden. Gesurft wird zweimal täglich (einmal am Morgen und einmal am Nachmittag) in Kleingruppen, welche je nach Level eingeteilt werden. In der Umgebung des Surfhauses befindet sich alles was man für einen Urlaub braucht: Bars, Einkaufsläden, Restaurants, Skateparks und noch vieles mehr. Somit kann man sich hier austoben und anschließend im Camp entspannen.

Somo

Der 7 km lange Sandstrand von Somo bietet ideale Surfbedingungen für jedes Level an. Aus diesem Grund sind auch einige Surfcamps in Somo zu finden. Diese nutzen den langen Sandstrand als Homespot, bringen hier ihren Gästen das Surfen näher und bieten gleichzeitig einen Einblick in den Surfer-Lifestyle. Jeder findet hier das richtige Surfcamp für sich. Einige Camps bieten große Schlafsäle die sich für Gruppen eignen, wohingegen andere Doppelzimmer anbieten. Generell wird in Kleingruppen gesurft, wobei die benötigten Skills und Techniken erlernt werden. Zusätzlich halten die Surfcamps nach den Surfstunden auch im Camp einige Aktivitäten bereit. Ob Volleyball, Partynächte, Entspannungsbereiche oder Skateparks, es gibt vieles zu erkunden. Auch die Nähe zu umliegenden Orten, wie Santander, sind oftmals im Programm mitenthalten und beliebte Ausflugsziele.

Suances

Gelegen in einem Ort namens Suances ist das Bio-Surf-Camp. Das Camp hat 2000 m² zur Verfügung. Auf diesem Grundstück befinden sich nicht nur die Unterkunftsmöglichkeiten, wie Bungalows oder Zelte, sondern auch ein Gemüsegarten. Gäste können sich hier in der Sauna, auf der Terrasse oder im Pool entspannen und mit den anderen Gästen in Kontakt kommen. Auch in der Küche und im Esssaal kann man leicht neue Freundschaften schließen. Der Surfunterricht findet hauptsächlich am La Playa de Los Locos statt; dennoch gibt es je nach Tagesbedingungen genügend Ausweichmöglichkeiten in der näheren Umgebung. Auch nach dem Surfunterricht kann man im Camp weiter an seinen Skills arbeiten und Techniken verbessern. Skateboards und Slacklines kann man sich hier ausleihen. Aber auch für ruhige Tage gibt es Bücher und Filme zum ausleihen.

Oyambre National Park

Der Naturpark Oyambre ist ein geschütztes Küstengebiet, welches sich von Comillas bis zu San Vicente de la Barquera erstreckt. Hier gibt es eine Vielfalt an Natur zu finden; von Steilklippen über Flussmündungen bis hin zu Dünen und wunderschönen Stränden. Somit sind auch viele Ökosysteme in diesem Naturpark zu finden, welche bedeutend für die Region sind. Aufgrund der Vielzahl an Ökosystemen gibt es auch viele verschiedene Flora und Fauna. Die natürliche Vielfalt wird auch von Besuchern des Naturparks sehr geschätzt, zahlreiche Wanderrouten und Aussichtspunkte, sowie Freizeitaktivitäten in den Orten, sind bei Besuchern sehr beliebt und bieten eine Abwechslung zwischen Stadttrubel und natürlicher Ruhe. Somit sind auch einige Surfcamps in den Orten des Parks zu finden.

El Tejo

In der Ortschaft von El Tejo gelegen ist das Oyambre Surfcamp nur 20 Meter vom Strand entfernt. Hier findet man eine familiäre und positive Stimmung mit Gästen aus der ganzen Welt. Auch die Mitarbeiter des Camps sind ein internationales Team. Somit treffen hier viele verschiedene Kulturen aufeinander und man kann sich leicht austauschen und gleichzeitig vieles über die Welt, die Länder und Kulturen lernen. In diesem Surfcamp gibt es zwei verschiedene Unterkunftsarten; entweder im komfortablen Surfhouse mit Chillout-Areas und Hängematten oder näher an der Natur in Zelten. Egal welche Unterkunft man bucht, ein einzigartiges Erlebnis ist garantiert. Jeder ab 6 Jahren ist im Surfunterricht willkommen. Der Unterricht ist für jedes Level geeignet und je nach Level eingeteilt, surft man in Gruppen von 6 Leuten. Auch Bodyboarding oder Stand Up Paddling kann man hier ausprobieren. Wer einmal nicht im Wasser sein möchte, kann zu Fuß oder auf dem Fahrrad die umliegende Region erkunden und sich der Natur hingeben.

Oyambre

Auch das Star Surfcamp befindet sich unweit von der Küste und trotzdem mitten im Herzen des Naturparks. Die Unterbringung hier findet in großen Tipi Zelten statt. Auch eine Chillout-Area und Gemeinschaftszelte sind vorhanden. Somit kann man hier mit anderen Gästen leicht in Kontakt kommen und gemeinsam entspannte Tage verbringen. Das Camp bietet nicht nur Surfunterricht an, sondern hat auch regelmäßige SUP Stunden. Je nach Wetterbedingungen werden die besten Orte für den Surfkurs ausgesucht. Falls die Bedingungen einmal keine Wellen bringen, werden SUP und Schnorchelkurse angeboten. Auch außerhalb des Wassers gibt es einiges zu erkunden. Ob Ausflüge mit Beachbikes in benachbarte Orte oder Skatetrips in die umliegende Natur. Einige Abenteuer erwarten euch hier.

Los Llaos

Los Llaos ist ein kleines Dorf etwa 3km von San Vicente de la Barquera entfernt. Knapp 200 Einwohner sind in dem Ort zu finden. Somit ist hier ein Urlaub fernab von Touristen und Partys garantiert. Wer also Entspannung und Ruhe sucht, ist hier genau richtig aufgehoben. Zusätzlich lassen sich die anderen Regionen des Naturparks leicht erreichen.

Im Naturpark Oyambre in Los Llaos, ist das Elementsurf Camp zu finden. Hier können sich Gäste entscheiden, ob sie entweder im campeigenen Haus in einem Einzel- oder Zweibettzimmer untergebracht werden oder sich auf dem Campingplatz in einem Zelt niederlassen. Das Camp selber bietet Entspannung und ist vom Massentourismus verschont. Der Surfunterricht findet in Kleingruppen am Strand von Oyambre oder Meron statt. Je nach Surfbedingungen wird der Surfunterricht an die jeweiligen Spots mit den besten Tagesbedingungen verlegt. Somit können sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene verschiedene Wellen der Atlantikküste surfen. Jeweils 3 Kilometer Sandstrand sind hier zu finden und die Surfspots somit relativ leer, da sich die Massen verlaufen können.

San Vicente de la Barquera

In San Vicente de la Barquera befindet sich das Planet Surfcamp, das Dreamsea Surfcamp und das Surf House Sanvi. Alle 3 Surfcamps verbinden die wunderbare umliegende Natur mit einem Surfabenteuer und haben somit eine ganz besondere Atmosphäre. Wer der Natur nah sein möchte, ist im Planet Surfcamp und im Dreamsea Surfcamp genau richtig aufgehoben. Die Unterkunft findet hier in Zelten statt. Im Planet Surfcamp teilt man sich zu zweit ein großes 4 Personen Zelt. Somit kommt man leicht mit anderen Gästen in Kontakt und hat trotzdem einen Rückzugsort, wenn man einmal alleine sein möchte. Unter großen Bäumen des Campingplatzes El Rosario werden die Zelte aufgeschlagen und bringen eine gemütliche Atmosphäre in das Camp. Ob Partystimmung oder Entspannung, das Camp bietet eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten und Anlagen. Auch im Dreamsea Surfcamp ist man der Natur ganz nah. Dennoch kann man den Aufenthalt mit etwas Luxus verbinden und in einem der Glamping Zelte untergebracht werden. Hier hat man somit eine Mischung aus Komfort, Luxus und Natur pur. Das Surfcamp befindet sich auf dem Campingplatz El Rosal. Neben klassischen Freizeitaktivitäten wie Volleyball, Tischtennis und ähnlichen kann man sich hier auch richtig verwöhnen lassen. Mit Yoga und Massagen kann man Körper und Geist einmal komplett entspannen und befreien. Etwas anders ist es im Surf House Sanvi. Die Unterkunft hier ist in einem traditionellen Haus auf einem Hügel über San Vicente de la Barquera. Somit ist man hier mitten in der Natur und gleichzeitig gut an den Ort angebunden. Von dem Camp aus hat man wunderbare Aussichten auf die Buchten des Atlantiks, den Oyambre Naturpark und sogar dem Picos de Europa Gebirge. Da viele Surfspots in der Nähe sind, haben alle Surfcamps Kurse für Anfänger sowie Fortgeschrittene und können je nach Tagesbedingungen ihren Surfunterricht an den besten Ort verlegen.

Abanillas & Luey

Sowohl in Abanillas als auch in Luey befindet sich eines der Outeroutes Adventure Camps. Die Camps sind perfekt geeignet für Abenteuerlustige. Zwischen 6 Aktivitäten kann man wählen und seinen Urlaub danach individuell gestalten. Hier steht nicht nur das Surfen im Vordergrund, sondern die Suche nach dem nächsten Abenteuer. Ob Reiten, Canyoning oder Surfen, jeder findet hier das richtige Abenteuer für sich. Gleichzeitig legen die Camps einen großen Wert auf die Umwelt und minimieren ihren ökologischen Fußabdruck so weit wie möglich. Auch ihr könnt hier die Umwelt unterstützen und einen nachhaltigen Urlaub verbringen. Aufgrund der Lage zwischen Bergen und Ozean sind alle Aktivitäten leicht und schnell zu erreichen. Auch die Verpflegung in den Camps ist eines der Highlights. Die campeigenen Köche verzaubern euch täglich mit ihren Köstlichkeiten.

b. Beliebteste Surfcamps in Kantabrien

Dreamsea Surfcamp (San Vicente de la Barquera, Spanien)
- Dreamsea Surfcamp (San Vicente de la Barquera, Spanien)
199.00€  Preis pro Woche

Barrio de la Playa S/N, San Vicente de la Barquera, 39527, Cantabria, Spain

Quick Info Mehr Information
Bio-Surf-Camp (Cantabria, Spanien)
- Bio-Surf-Camp (Cantabria, Spanien) starstarstar
23.00€ pro Woche

St. Serapio Beade, Suances, 39340, Cantabria, Spain

Quick Info Mehr Information
Outeroutes Adventure Camps Luey (Luey, Spanien)
- Outeroutes Adventure Camps Luey (Luey, Spanien) starstarstar
810.00€  Preis pro Woche

Piñar de Luey, Luey, 39594, Cantabria, Spain

Quick Info Mehr Information

Alle Surfcamps in Kantabrien ansehen (Suche mit Filtern)Alle Surfcamps in Kantabrien unverbindlich anfragen

4. Asturien

Asturien prahlt nur so voller natürlicher Schönheit. Dennoch ist die Region im Norden Spaniens oftmals noch als Geheimtipp der Spanier angesehen. Nicht viele internationale Besucher kennen diesen Ort und so kommt es, dass vor allem Spanier ihren Sommerurlaub in dieser Region verbringen und die Natur vollkommen genießen. Asturiens Landschaft ist geprägt von wunderbarer Natur: Hohe Felsen, tiefe Täler, traumhafte Strände und alte Fischerdörfer sind hier zu finden und bieten wunderbar erholsame und abwechslungsreiche Tage. Die Besonderheit der Natur in Asturien wurde bereits weltweit anerkannt und somit kommt es nicht überraschend, dass ein Großteil als UNESCO Weltkulturerbe eingestuft wurde. Aber nicht nur Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Auch Adrenalin-Junkies können aus einer Vielzahl von Freizeitaktivitäten wählen und somit die perfekten Ausflugsziele und Freizeitmöglichkeiten für sich finden. Ob surfen in den wunderbaren Wellen des Atlantiks oder Mountainbike-Touren durch die Berge, einiges gibt es hier zu erkunden. Die Strände, welche oftmals flach ins Wasser reichen, sind auch ideal für Familien und Kinder, da diese sich im flachen Wasser austoben können.

a. Die besten Surforte in Asturien

Gijon

Das Gijon Surf Hostel befindet sich nur 150 Meter vom Strand und ist gleichzeitig unweit vom Stadtzentrum entfernt. Das Surfcamp ist für jeden geeignet, ob Alleinreisende, Pärchen oder Gruppen. Auch Familien sind willkommen. Für Gruppen und Familien besitzt das Camp ein großes Zimmer im Erdgeschoss, welches Raum für bis zu 10 Personen hat. Zusätzlich können Gruppen einen Rabatt bekommen. Aber auch für Alleinreisende oder Pärchen gibt es das perfekte Zimmer. In den restlichen Stockwerken des Hauses befinden sich Doppelzimmer und mehrere Gemeinschaftsräume, in welchen man leicht neue Leute aus der ganzen Welt kennenlernen kann. Gesurft wird jeweils 2 Stunden pro Tag in Kleingruppen. Anschließend kann mich sich Surfmaterial ausleihen, im Camp entspannen oder auf eigene Faust das Ortsinnere erkunden.

Salinas

In der Umgebung von Salinas gelegen sind das El Pez Escorpion und die Escuela Surf Las Dunas zu finden. Beide haben sich am Strand von Salinas niedergelassen und bieten hier ihren Surfunterricht an. Für jung und alt gibt es hier jeweils den perfekten Surfkurs, welcher von ausgezeichneten Lehrern begleitet wird. Das El Pez Escorpion hat für rund 20 Personen Platz. Somit herrscht hier schnell eine familiäre Atmosphäre und die Gäste können leicht neue Kontakte knüpfen. Wer hier einen Surfkurs belegt, kann den ganzen Tag kostenlos die Materialien verwenden und sich auch nach dem Kurs weiter in die Wellen stürzen. Auch in der Escuela Surf Las Dunas kann man sich nach dem Surfkurs austoben. Hier findet man Volleyballspiele, Skateboarding und viele ähnliche Aktivitäten bei denen man sich mit den anderen Campgästen austauschen und gemeinsam die Zeit verbringen kann. Auch der Ortskern ist von den Surfcamps leicht zu erreichen und bietet wunderbare Ausflugsziele.

Puerto de Vega

Gelegen in einem kleinen traditionellen Fischerdorf namens Puerto de Vega ist die Alma Surf School. Das Camp ist für jeden offen, ob jung oder alt. Auch Familien und Camps für Minderjährige werden angeboten. Die Surfschule bringt euch nicht nur das Surfen bei, sondern zeigt euch auch den Surfer-Lifestyle und was es bedeutet, diesen zu leben. Gesurft wird hauptsächlich an den Stränden Frejulfe und Barayo. Nach dem Surfkurs können zahlreiche andere Aktivitäten wie Skateboarding, Surfboarding und Volleyball ausprobiert werden.

Tapia

In Tapia gelegen ist das Camino Surfhouse direkt am Strand der Atlantikküste. Unter österreichischer Leitung kommen hier hauptsächlich Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen, aber auch jede andere Nationalität wird mit offenen Armen empfangen. Hier findet man die perfekte Mischung aus Entspannung pur und Partystimmung. Das Camp selber pflegt eine entspannte Stimmung mit Chillout-Areas. Dennoch kommen auch Partybegeisterte in dem Ort auf seine Kosten. Somit kommt hier ein bunter Mix aus Leuten zusammen, welche gemeinsam einen einzigartigen Urlaub verbringen können. Die Unterkunft hier geht in allen möglichen Arten, ob Zelt, Wohnwagen oder Apartment-Zimmer. Jeder findet hier das richtige für sich. Die Surfkurse sind auf die jeweiligen Level angepasst und auch der Surfspot wird täglich ausgesucht. Somit gibt es bei schlechtem Wellengang immer genügend Ausweich-Spots. Auch nach den Surfkursen kann man sich in dem Camp weiter auspowern und mit den anderen Campbewohnern Skaten, Volleyball oder ähnliche Spiele spielen.

b. Beliebteste Surfcamps in Asturien

Camino Surfhouse Tapia (Asturien, Spanien)
- Camino Surfhouse Tapia (Asturien, Spanien) starstarstar
310.00€  Preis pro Woche

La Volta No. 5, Tapia de Casariego, 33740, Asturias, Spain

Quick Info Mehr Information
Alma Surf School (Puerto de Vega, Spanien)
- Alma Surf School (Puerto de Vega, Spanien) starstarstar
400.00€  Preis pro Woche

Vega de Cima, Puerto de Vega, 33790, Asturias, Spain

Quick Info Mehr Information
La Asturiana Surfcamp (Asturias, Spain)
- La Asturiana Surfcamp (Asturias, Spain) starstarstar
599.00€  Preis pro Woche

Playa de San Antolin, Llanes, , Asturias, Spain

Quick Info Mehr Information

Alle Surfcamps in Asturien ansehen (Suche mit Filtern)Alle Surfcamps in Asturien unverbindlich anfragen

5. Galizien

Galizien ist zweifellos einer der Orte auf dem Festland Europas, an dem man mit der höchsten Wahrscheinlichkeit von Wellen rechnen kann. Die besten Monate für Anfänger sind Juni, Juli und August. Mittlere und fortgeschrittene Surfer reisen am Besten von April bis Mitte Juni oder von September bis Oktober an. Das Wetter im Sommer ist sehr gut, mit Temperaturen von tagsüber bis zu 30 Grad und einer Wassertemperatur von etwa 20 Grad. Aber auch im Frühjahr und Herbst sind die Temperaturen vor Ort noch sehr angenehm, auch wenn im Nordwesten Spaniens mit regelmäßigem Niederschlag gerechnet werden muss. Dafür ist das gesamte Umland aber auch sehr grün und lädt dank der weitläufigen, teils sehr bergigen und unberührten Natur, ebenso zu unverwechselbaren Wandertouren ein. Galizien ist außerdem bekannt für seine gute Küche. Die ausgezeichnete Qualität und die Vielfalt der lokalen Produkte dienen als Grundlage für die verschiedensten Köstlichkeiten und Gerichte. Die Menschen sind sehr freundlich und die Region ist vom Massentourismus verschont geblieben.

a. Die besten Surforte in Galizien

Lago

In Lago, an der Lagune von Valdoviño gelegen, ist das Layback Surfcamp zu finden. Dieses Surfcamp hat sich auf fortgeschrittene und erfahrene Surfer spezialisiert. Somit ist es der perfekte Ort, um deine bereits bestehenden Techniken zu verbessern und erfolgreich grüne Wellen zu reiten. Der Strandabschnitt der hierfür genutzt wird bietet einzigartige Bedingungen, denn er ist vom Surf-Tourismus verschont und hat somit oftmals leere Lineups. Im Camp selber findet ihr alles, was ihr für euren Aufenthalt braucht. Chillout und Entspannungsbereiche sind vorhanden, wo man einmal die Ruhe genießen kann und gleichzeitig auch in Kontakt mit den anderen Camp-Gästen kommt. Aber auch wer vom surfen nicht genug bekommt, kann sich im Camp weiter auspowern. Ob auf dem Skateboard oder Balanceboard, viele Möglichkeiten sind hier geboten, um weiter an seinen Skills und Techniken zu arbeiten. In der nahen Umgebung gibt es zusätzlich wunderbare Wanderwege, welche durch die Natur und entlang der Lagune führen.

Ferrol

In Ferrol sind drei Surfcamps zu finden. Somit gibt es hier für jeden die richtige Unterkunft, ob großer Wert auf Entspannung gelegt wird oder auf Trubel. Wer es eher ruhig mag, ist im Nordes Surfhouse genau richtig aufgehoben. Das Surfcamp hat Platz für 12 Leute und bietet somit schnell eine familiäre Atmosphäre. Hier können sich Gäste leicht austauschen und entspannte und ruhige Tage miteinander verbringen. Ob in der Hängematte, beim Yoga oder einfach in der Sonne im Garten, hier gibt es einige Möglichkeiten der Entspannung. Je nach Tagesbedingungen werden die besten Surfspots für dein Level ausgesucht und der Surfunterricht dorthin verlegt. In der nahen Umgebung des Camps gibt es eine Auswahl von mehr als 10 Surfspots; somit sind die perfekten Wellen immer garantiert. Wer etwas mehr Trubel in seinem Urlaub möchte, ist im WaveRocker Surfcamp oder im The Camp Doniños richtig. Auch wenn hier oftmals eine gewisse Ruhe im Camp besteht, ist die Party nicht weit entfernt. Zusätzlich haben die Camps eine größere Teilnehmeranzahl und somit von Grund auf eine aufregende Stimmung, da man hier in großen Gruppen zusammensitzen und den Urlaub gemeinsam verbringen kann.

b. Beliebteste Surfcamps in Galizien

Camino Surf Valdovino (Valdoviño, Spanien)
- Camino Surf Valdovino (Valdoviño, Spanien) starstarstar
279.00€  Preis pro Woche

Ctra. de la Playa, s/n, Valdoviño, 15552, Galicia, Spain

Quick Info Mehr Information
Alawa Surf Camp (Valdoviño, Spanien)
- Alawa Surf Camp (Valdoviño, Spanien) starstarstar
140.00€  Preis pro Woche

O Ariño 24, Valdoviño, 15553, Galicia, Spain

Quick Info Mehr Information
Layback Surfcamp (Lago, Spanien)
- Layback Surfcamp (Lago, Spanien) starstarstar
369.00€  Preis pro Woche

O‘ Muiño No. 1, Lago, 15551, Galicia, Spain

Quick Info Mehr Information

Alle Surfcamps in Galizien ansehen (Suche mit Filtern)Alle Surfcamps in Galizien unverbindlich anfragen

6. Andalusien

Andalusien erstreckt sich auf einer Fläche von 83.000 km². Eingegrenzt ist die Region vom Mittelmeer, dem Atlantik und Portugal. Somit gibt es hier eine Vielzahl an Natur und Kultur, welche jährlich zahlreiche Touristen anziehen. Andalusien hat viele Städte, die nur so von Kultur strahlen. Somit kann man hier viele Flamenco-Tänze oder die berühmten Stierkämpfe sehen. Zusätzlich sind die Einwohner Besuchern gegenüber sehr offen und freundlich und teilen gerne ihre Bräuche. Aber nicht nur die Städte und ihre Kultur ziehen zahlreiche Besucher an: Auch die umliegende Natur ist ein wahrer Magnet der Region. Egal ob Wanderungen durch die Gebirge oder Strandtage an der Küste, jeder findet hier das richtige für sich. Bei Surfern ist besonders die Costa da Luz beliebt. Hier an der Atlantikküste herrschen wunderbare Surfbedingungen, welche sich für jedes Level eignen. Somit kommt hier jeder auf seine Kosten und kann sein individuelles Surfabenteuer erleben. An sich ist das Klima in Andalusien vom typischen Mittelmeerklima geprägt. Somit findet man hier milde und trockene Sommer und feuchtwarme Winter. Aufgrund des Gebirges bietet die Region dennoch auch Winterurlaubsziele.

a. Die besten Surforte in Andalusien

Caños de Meca

Nur 100m vom Strand entfernt in Caños de Meca ist das Camino Surf Canos de Meca zu finden. Das Camp ist unter österreichischer Leitung und hat häufig Gäste aus Deutschland, der Schweiz oder Österreich, aber auch internationale Gäste sind hier willkommen und werden mit offenen Armen empfangen. Da das Durchschnittsalter im Camp bei 25 Jahren liegt, herrscht hier eher eine entspannte Stimmung. Jeder der dennoch einmal in Partylaune ist, findet im nahegelegenen El Palmar genau das richtige für den Abend. An Wellen gibt es hier mehr als genug, denn hier trifft die Westküste auf die Südküste und bringt somit viele verschiedene Wellenarten, ob groß oder klein. Somit ist für Jeden etwas dabei und der Surfunterricht wird je nach Tagesbedingungen an den idealsten Orten stattfinden. Auch nach dem Surfen kann man sich im Camp weiter austoben und die anderen Campmitbewohner kennenlernen. Beim Skaten, Volleyball oder Mountainbiking kann man sich nochmal komplett auspowern und wer es etwas ruhiger angehen möchte, findet im Chillout-Bereich oder bei Gesellschaftsspielen neue Freunde.

Zahara de los Atunes

Die Zahara Surf School befindet sich inmitten wunderbarer Natur in Zahara de los Atunes. Hier ist jeder willkommen, der sich komplett der Natur und dem Wellenreiten ergeben und dem Trubel der größeren Orte umgehen möchte. Aufgrund der Ruhe ist es der ideale Ort für einen Urlaub mit Freunden, der Familie oder als Paar, aber auch Alleinreisende werden hier leicht neue Leute kennenlernen. Das Camp besitzt verschiedene Unterkunftsarten. Somit findet jeder die perfekte Unterkunft für sich und kann sich seinen Traum vom Surfen erfüllen. In dem Camp wird Surfen großgeschrieben. Hier geht es täglich darum die beste Welle zu finden, beim Surfen seine Sorgen zu vergessen und einfach die Wellen zu genießen.

b. Beliebteste Surfcamps in Andalusien

South Coast Surf School & Camp (El Palmar, Spanien)
- South Coast Surf School & Camp (El Palmar, Spanien) starstarstar
290.00€  Preis pro Woche

Avda. del Atlántico s/n, El Palmar, 11159, Andalucia, Spain

Quick Info Mehr Information
ZAHARA SURF (Zahara de los Atunes, Spanien)
- ZAHARA SURF (Zahara de los Atunes, Spanien) starstarstar
315.00€  Preis pro Woche

Calle OLA , 3, Zahara de los Atunes, 11393, Andalucia, Spain

Quick Info Mehr Information
Lost Elementos Kitesurfing (Tarifa, Spanien)
- Lost Elementos Kitesurfing (Tarifa, Spanien) starstarstar
375.00€  Preis pro Woche

Playa de Los Lances, Tarifa, 11380, Andalucia, Spain

Quick Info Mehr Information

Alle Surfcamps in Andalusien ansehen (Suche mit Filtern)Alle Surfcamps in Andalusien unverbindlich anfragen

7. Balearen

Die Balearen sind vor allem bei den Deutschen ganz oben auf der Liste der beliebtesten Urlaubsziele und werden insbesondere von Party-Liebhabern geschätzt. Über das Party-Image hinaus haben die Balearischen Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera und Cabrera aber auch traumhafte Strände, malerische Küsten und bergische Landschaften zu bieten. Neben den wunderschönen Surfspots auf dem Festland Spaniens sowie den Kanarischen Inseln, besteht also ebenso hier die Möglichkeit, sich beim Surfen und anderen Wassersportaktivitäten auszutoben. Aufgrund der unzähligen Flugverbindungen, auch aus vielen kleineren Städten, gestaltet sich die Anreise aus Deutschland sehr unkompliziert und Flugtickets sind häufig schon für wenig Geld zu ergattern.

a. Die besten Surforte auf den Balearen

Wer einen Surfurlaub auf Mallorca verbringen und die Insel lieber in der ruhigeren Nebensaison erkunden möchte, der ist im BonaOna genau richtig aufgehoben. Während der Wave-Season von September bis April wird sowohl für Erwachsene als auch für Kinder, egal ob Anfänger oder fortgeschritten, Unterricht im Surfen, Windsurfen, Kitesurfen, Body Board und SUP angeboten. Zu BonaOna gehört auch eine Bar, die ebenso wie die Surfschule direkt am Strand in Can Pastilla liegt. Von dort aus könnt ihr einen atemberaubenden Blick über die Bucht von Playa de Palma geniessen und nach dem Surfen die Seele baumeln lassen. Auf der Nachbarinsel Ibiza befindet sich das Paddle Surf Spain, welches sich auf SUP (Stand Up Paddling) spezialisiert hat und in diesem Rahmen ganz besondere Kurse und Touren anbietet. Auf den SUP-Boards könnt ihr nämlich nicht nur die wunderschöne Insel erkunden, sondern auch Yoga, Pilates und weitere Fitnesskurse belegen. Des Weiteren punktet das Paddle Surf Spain mit seiner optimalen Lage: In nur wenigen Gehminuten erreicht man die magische Innenstadt Ibizas, in der es viele verschiedene Bars, Restaurants und Shops zu entdecken gibt. Auch die umliegenden Strände, wie z. B. Cala Nova and Cala Llenya, die zu den schönsten der Nordostküste gehören, befinden sich in unmittelbarer Nähe der SUP-Schule.

b. Beliebteste Surfcamps auf den Balearen

BonaOna (Mallorca, Spanien)
- BonaOna (Mallorca, Spanien) starstarstar
115.00€  Preis pro Woche

Carrer Palangres 7, Can Pastilla, 07610, Islas Baleares, Spain

Quick Info Mehr Information
Paddle Surf Spain (Ibiza, Spanien)
ET 0306-E - Paddle Surf Spain (Ibiza, Spanien) starstarstar
429.00€  Preis pro Woche

Carrer Pou d'en Ribes, n13, Santa Eulalia del Rio, Ibiza, 07849, Islas Baleares, Spain

Quick Info Mehr Information

Alle Surfcamps auf den Balearen ansehen (Suche mit Filtern)Alle Surfcamps auf den Balearen unverbindlich anfragen

Sammelanfrage

Du kannst dich nicht entscheiden? Dann schicke einfach eine Sammelanfrage an alle Surfcamps in deiner gewünschten Region und finde das passende Surfcamp für dich.

Hier kannst Du unverbindlich und kostenlos eine Anfrage an alle Surfcamps in einer von Dir bestimmten Region versenden. Resultiert aus der Anfrage später eine Buchung senden wir Dir als Dankeschön einen Amazon.de Gutschein über 20 Euro zu.

In unserer Bestätigungsmail  erhältst Du eine Kopie Deiner Anfrage und eine Liste aller angeschrieben Surfcamps (damit Du die Übersicht nicht verlierst). Nur die gewünschte Region / Land und Deine Email sind Pflichtfelder. Alle anderen Felder können optional ausgefüllt werden, um detailliertere Angebote zu erhalten.

* Diese Felder werden mindestens benötigt um Ihre Angaben verarbeiten zu können.

Suche

Dankeschön Aktion:

Noch keine Lektüre für den Surfurlaub? Wir bedanken uns für jede Buchung mit einem Amazon.de Gutschein über 20 Euro. Aktion gültig für Anfragen über:

- Allgemeine Beratung
- Surfcamp-Finder
- Sammelanfrage

Die Bestpreis Garantie bleibt selbstverständlich bestehen.

Bestpreis Garantie

Deine Anfrage über Surfcamp-online.com wird immer direkt von dem Anbieter/Surfcamp vor Ort beantwortet. Aus diesem Grunde erhältst Du bei einer Anfrage über unser Portal immer den aktuellsten und bestmöglichen (niedrigsten) Preis.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese werden verwendet, um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen bereitzustellen. Durch die Nutzung unserer Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem Gerät platzieren.